Nagron – Ein Paar mit Happy End

Wisst ihr, was mich am meisten an Serien stört, die schwule oder lesbische Charaktere im Laufe der Handlung einführen? Sie geben diesen Figuren in zahlreichen Fällen keine echte Chance auf ein Happy End. Zumindest geschieht das meistens genau bei den Serien, die ich gern schaue bzw. geschaut habe. Hier sind nur mal ein paar Beispiele:

  • Ianto Jones und Captain Jack Harkness aus „Torchwood“
  • Roman und Deniz aus „Alles was zählt“
  • Luke Snyder und Reid Oliver aus „As the world turns“
  • Sara Lance und Nyssa al Ghul aus „Arrow“

Um so mehr hat es mich gefreut, als Steven DeKnight, der Executive Producer der Serie „Spartacus“, sich dazu entschied, dem Charakter Agron eine größere Rolle zuzugestehen, ihm mit Nasir einen ebenbürtigen Partner zur Seite zu stellen und beide am Ende wortwörtlich in den Sonnenuntergang gehen zu lassen.

Doch wer sind Agron und Nasir? Und was macht die Charaktere und ihre Beziehung zueinander aus meiner Sicht so besonders?

Agron ist ein Germane, der östlich des Rheins geboren wurde. Er kam gemeinsam mit seinem Bruder Duro als Sklave nach Capua und wurde an das Haus Batiatus verkauft, um dort zum Gladiator ausgebildet zu werden. Er lernt den großen Kämpfer und späteren Rebellenführer Spartacus kennen und zusammen planen sie ihren Ausbruch mit weiteren Gladiatoren.

Nasir wird als Haussklave in die Serie eingeführt, der nichts anderes als das Leben in Sklaverei kennt. Als Spartacus und seine Männer das Haus seines Dominus einnehmen, ist Nasir zunächst skeptisch, was die neu gewonnene Freiheit angeht. Doch schon bald erwärmt er sich für diesen Gedanken und folgt Spartacus und seiner Sache.

Und genau dort beginnt die Beziehung von Agron und Nasir. Sie ist zu Beginn eher subtil, wird aber von Mal zu Mal stärker. So ist der Germane anfangs gegen Spartacus‘ Entscheidung, Nasir im Schwertkampf auszubilden, da er glaubt, Nasir wäre wie Ashur und würde sie hintergehen. Doch als Nasir in einer heiklen Situation Spartacus das Leben rettet, gewinnt er damit nicht nur Agrons Vertrauen sondern auch seine Aufmerksamkeit.

Agrons Kompass scheint ab diesem Zeitpunkt immer auf Nasir ausgerichtet zu sein. In einem Interview spricht DeKnight von Agron als jemand, „who’s just a big ‚I want to kill everyone in my path‘ guy and suddenly becomes a bit of a puppy dog around Nasir“. So trennen sich zwar schon nach kurzer Zeit ihre Wege – Nasir folgt Crixus in die Minen, um Naevia zu retten; Agron führt seine Gruppe zum Vesus. Doch schon nach kurzer Zeit taucht Agron wieder auf, da ihm bewusst ist, dass die Gefahr in den Minen zu groß ist und Spartacus, Crixus und damit auch Nasir dringend Unterstützung brauchen.

Als er Nasir schwer verletzt vorfindet, treten seine Gefühle klar zutage. Agron bleibt die ganze Nacht am Bett des Verwundeten und weicht ihm nicht von der Seite. Auch als Nasir wieder auf den Beinen ist, will Agron ihn beschützen und bittet ihn, in der eingenommenen Villa in Sicherheit zu bleiben, zumindest solange, bis seine Wunde verheilt ist.

Doch ist bei den beiden wahrlich nicht alles Eitel Sonnenschein. Vielmehr treffen mit Agron und Nasir zwei wahre Naturgewalten aufeinander. Agron ist impulsiv, reagiert auf vieles aggressiv und scheut sich nicht vor einer ordentlichen Prügelei. Nasir hingegen versucht, seinen Platz in der Welt zu finden und bemerkt, dass ihm die Freiheit auch die Möglichkeit gibt, seine Stimme zu erheben und seine Meinung kundzutun. Zudem hat er nun die Chance, sich frei für seinen Herzensmenschen zu entscheiden und muss sich dadurch nicht mehr gezwungenermaßen einer Person hingeben.

So wird ihre Beziehung unter anderem mit dem Auftritt von Castus auf die Probe gestellt. Denn dieser hat ein ganz offensichtliches Interesse an Nasir, was Agron absolut nicht gefällt. Das Resultat: Er pöbelt, zerdeppert Krüge und verwüstet Zimmer. Doch nicht nur weil, Castus Nasir seine Aufmerksamkeit schenkt, sondern auch weil dieser sie erwidert. Zumindest bis zu einem gewissen Grad.

In einem Interview mit dem „Boston Herald“ versucht der Schauspieler Daniel Feuerriegel, der Agron mimt, einmal zu beschreiben, wie Agron in solchen Situationen denkt:

„Men being men, instead of talking about things, they get angry, grumpy and throw things around. He was terrified of losing Nasir, even though Nasir insistently said, ‚I love you, stop complaining.‘ I don’t think he was scared of Nasir sleeping with Castus. Losing the love connection – that was for Agron more terrifying.“

Doch Nasirs Liebe zu Agron ist zu diesem Zeitpunkt bereits tief verankert, was unter anderem ein Gespräch zwischen den beiden zeigt, kurz bevor sich Crixus‘ und Spartacus‘ Wege trennen und sie an zwei verschiedenen Stellen in die Schlacht gegen die Römer ziehen:

Nasir: „You do not share in drink?“
Agron: „I would have clear head when sun breaks and Crixus strikes for Rome.“
Nasir: „I have often been at cross purpose with the Gaul, yet his fucking presence shall be missed.“
Agron: „I shall not feel the sting of it.“
Nasir: „You yet hate the man?“
Agron: „I will not miss his presence because I shall not be from it.“
Nasir: „You turn from Spartacus to march with Crixus?“
Agron: „Spartacus stands as a brother, yet in this we are not of like mind. There is no life for me beyond the Alps. I am no shepherd nor tiller of land. Blood and battle are all I have never known.“
Nasir: „It is settled, then. Tomorrow we move for Rome with Crixus.“
Agron: „To hear such words lifts spirit, yet I would have you take with Spartacus.“
Nasir: „My place is forever with you.“
Agron: „Not in this.“
Nasir: „You once swore the gods themselves could not wrest me from your arms, and now you fucking cast me aside?“
Agron: „My heart will never beat for another, yet it would seize within chest if I were to drag you to your doom.“
Nasir: „I am a warrior.“
Agron: „One I am most proud of. Set skills to aiding Spartacus and see those less able to true freedom.“
Nasir: „Do not ask me to turn from you.“
Agron: „I ask only that you live and wrest what joy that yet may be found on the remaining days.“

Bei der Lektüre dieser und andere Passagen könnte man meinen, dass die Serie „Spartacus“ eher romantisch veranlagt ist. Doch weit gefehlt. Vielmehr ist das Sendeformat durchzogen von gewalttätigen Szenen, viel Blutvergießen und unzähligen traurigen Momenten. Umso erstaunlicher finde ich es, dass eine Beziehung wie sie Agron und Nasir haben, bestehen und sich gleichzeitig sogar noch verfestigen kann. Denn auch wenn so mache Schlacht immer wieder einen der beiden glauben lässt, er hätte seine Bezugsperson für immer verloren, so wird die Liebe der beiden zueinander nie in Frage gestellt.

Interessant finde ich auch, wie die Produzenten die beiden Charaktere entwickelt haben. Denn während Nasir von Beginn an als homosexueller Charakter angelegt war, schien das bei Agron anfangs noch nicht so festzustehen. Das macht ein Reply DeKnights auf einen Fan-Tweet deutlich:

Agron+Nasir_1

Toll finde ich dabei, dass sogar der Executive Producer den von der Fandom kreierten Begriff #Nagron (Agron + Nasir) nutzt. Hier zeigt sich, dass die Entscheidung, ein schwules Paar nicht nur in die Handlungsabgolge aufzunehmen, sondern diesem auch eine große Bedeutung zukommen zu lassen, einem höheren Zweck dient. Die Personen hinter der Serie wollten damit ein Zeichen setzen, wie Steven DeKnight auf Twitter erklärte:

Dass Steven DeKnight die beiden Charaktere wichtig und schnell ans Herz gewachsen sind, wird in mehreren Interviews deutlich, die er während des Drehs und nach dem Ende der Serie mit verschiedenen Medien geführt hat.

So sagt er gegenüber www.ign.com, dass bei der Frage, welches Paar ein Happy End bekommen durfte, eigentlich alles auf Nagron hindeutete. Bei Spartacus sei der Tod eigentlich schon die ganze Zeit gewiss gewesen ist, Naevia und Crixus sowie Gannicus und Sibyl fielen ebenfalls aus. Für DeKnight schienen Agron und Nasir die richtige Wahl zu sein:

Then it came down to Agron and Nasir. It also certainly helped that they were both fictional characters. There was also — I love the fact that Agron was the guy that was standing with Spartacus when he originally broke out of the ludus and had been his right hand man and confidant for so long. It just felt right that he and Nasir should live.

Für mich (und sicherlich für viele andere auch) eine der genialsten Entscheidungen. Und dafür bin ich unendlich dankbar.

 

Auftritte von Nagron in der Serie „Spartacus“ (in process)

2×02 – Agron und Nasir begegnen sich zum ersten Mal, als Spartacus mit seinen Männern die Villa von Nasirs Dominus einnimmt und den dortigen Sklaven die Freiheit schenkt

2×03 – beide kämpfen erstmals gemeinsam im Wald gegen Römer; es wird erstmals deutlich, dass Agron an Nasir interessiert ist

2×04 – Nasir und Agron gehen erstmals getrennte Wege, doch führt sie Agrons Sorge schnell wieder zusammen – zu Recht, denn Nasir ist nach der Suche von Naevia in den Minen schwer verwundet

2×05 – Nasir ist verletzt, Agron sorgt sich um ihn und bittet ihn, während des Angriffs auf die Arena in der besetzten Villa zu bleiben

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s